Archiv Seite 2

Sommerpause

Die Sommerpause im Wild West…

…ist dieses Jahr von 11. August bis 04. Oktober 2016.
Die letzte Vokü ist somit am Mittwoch den 10.8., die erste nach der Pause am Mittwoch den 05.10.
Für diese Beiden Voküs suchen wir übrigens auch noch KöchInnen!

Ausstellung im Rahmen des Lady*Fest 2016

Die Ausstellung im Rahmen des Lady*Fest 2016

14.07.2016, 20:00 Uhr
Ausstellungseröffnung und Lady*Fest Eröffnungsparty

kinky dollhouse
2013 – 2016

Impetus für die Serie kinky dollhouse war die gängige sexistisch bzw. romantisch-eindimensionale Inszenierungspraxis von Weiblichkeit sowie das starre Identitätskorsett das eng mit einem heteronormativ femininen Körperbild und dessen Assoziationen verflochten ist. Das manifestiert sich in Form von realitätsfernen Puppen die die Spielzeugwelt dominieren.

Die Arbeiten karikieren beide Facetten; beispielsweise Bunny oszilliert zwischen limitierter Inszenierung von Frauen als sexualisiertes Männerspielzeug und dem Bild des meist sehr sexy daher kommenden Kinderspielzeugs. So stilisiert sich Barbie mit aufgesetztem Hasenschädel und Playboy-Bunny-Dress noch einmal mehr zu der grotesken Figur die sie eigentlich ohnehin schon ist. Die Kleidung wird zur subversiven Affirmation indem der irreale Körper der Spielzeugpuppe im typisch sexuell konnotiertem Aufzug der sogenannten Playboy-Bunnies bekleidet ist. Ein kopfloser, austauschbarer Körper der nur von öffentlichem Interesse ist so lange er normativ schön, jung, glatt und vorzugsweise weiß ist. Das leistet Barbie seit mehr als 60 Jahren. So wird die eine Figur zum Fetisch der anderen und vice versa. Gar inflationär werden Frauenkörper als Playboy-Bunnies oder Prinzessinnen analog zu Barbiepüppchen verhandelt und vermarktet. Individualität und körperliche oder ethnische Vielfalt haben wenig Platz, obgleich paradoxerweise die postindustrielle Kapitalismuslogik gerade heutzutage auf Individualisierungsstrategien setzt.

Die Akteur*innen des kinky dollhouse unterscheiden sich von ihren lebenden Namensvetterinnen und anthropomorphen Spielzeuggenossinnen jedoch deutlich. Sie haben als Hybridwesen maximale Individualität und Absurdität erreicht. Der nackte Schädel ohne Haut, Haar und Hirn treibt das Klischeebild dieser fragwürdigen Form von inszenierter Weiblichkeit auf die Spitze und erzeugt beim Anblick massives Unbehagen.

Sarah Held lebt in Wien und promoviert gegenwärtig mit einem Stipendium der Friedrich Ebert Stiftung am Institut für Visuelle Kultur der Universität Frankfurt am Main. Ihre Arbeit wird binational von Prof. Dr. Verena Kuni (Frankfurt/Main) und Prof. Dr. Elke Gaugele an der Akademie der Bildenden Künste in Wien betreut. Forschungsschwerpunkte sind Do-it-yourself-Kulturen und kritische bzw. widerständige Gestaltungsbewegungen die sich an der Schnittstelle von (feministischen bzw. politischem) Aktivismus gegen sexualisierte Gewalt an Frauen*, textiler Handarbeit, Kunst und Design bewegen. Bei ihren Forschungen stehen genderorientierte Untersuchungen stets im Vordergrund.
Neben publizistischen Tätigkeiten ist sie künstlerisch aktiv und fertigt gern unbehagliche Designobjekte. Zudem ist Mitinitiatorin des Kollektivs Girl Gangs against Street Harassment, einem Projekt zur Rückeroberung von öffentlichen Räumen durch feministische Street-Art.

Juli 2016

Fr 01.07.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Mi 06.07.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Mi 13.07.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü
www.jugend.plus-mannheim.de

-----------------------
-----------------------

Lady*Fest goes Wild West
vom 14.07.-17.07. in Mannheim
http://www.ladyfest-mannheim.de

Do 14.07.
ab 20 Uhr
Lady*Fest Eröffnungsfeier mit Vernissage
Kommt vorbei und hebt euer Glas, auf ein spannendes und erfolgreiches Lady*fest 2016!

Außerdem die Eröffnung der neuen Ausstellung:
kinky dollhouse
2013 – 2016
Sarah Held

-----------------------

Fr 15.07.
20 Uhr
Lecture Performance:
one for the money, two for the show-3
Fides Schopp
http://ladyfest-mannheim.de/programm/freitag

-----------------------

Sa 16.07.
11-15 Uhr
Workshop:
Schwanger-was tun?
mit fides und lisa
http://ladyfest-mannheim.de/programm/samstag

------------------------

Achtung! Das Wild West-Frühstück fällt aus, stattdessen:
So 17.07.
10.30 Uhr
Lady*Fest-Brunch im SWK
http://www.swk-mannheim.de

------------------------
------------------------

Mi 20.07.
19 Uhr Organisationstreffen
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü und Kneipe

-----------------------

Fr 22.07., 10.30 Uhr
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Mi 27.07.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Mai 2016

Mi 04.05.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Fr 06.05.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Mi 11.05.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Achtung!
Das Frühstück verschiebt sich im Mai ausnahmsweise um eine Woche, auf den 22.05.!

-----------------------

Mi 18.05.
19.00 Uhr Organisationstreffen
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü und Kneipe

-----------------------

Fr 20.05.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

So 22.05.
Frühstück vegan/vegetarisch
ab 10.30 Uhr

20:00
Vortrag der FAU
„Trotzdem unbequem!“

Die Dresdner Kneipe Trotzdem ist seit Jahren als linker Schuppen bekannt. Im Frühjahr 2015wurden drei Kolleg*innen, allesamt Mitglied der Basisgewerkschaft Nahrung und Gastronomie (BNG FAU), gekündigt. Unter dem Motto „Trotzdem unbequem!“ wehrten sich Gewerkschaft und Betriebsgruppe gegen die Kündigung und fordern zudem einen Haustarifvertrag oder die Kollektivierung der Kneipe.
Über einen der kleinsten (aber oho!) Streiks der Streikgeschichte berichten Mitglieder der FAU Dresden.
http://www.fau-mannheim.de/

-----------------------

Mi 25.05.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

April 2016

Fr 01.04.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Mi 06.04.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Mi 13.04.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Fr 15.04.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

So 17.04.
Frühstück vegan/vegetarisch
ab 10.30 Uhr

-----------------------

Mi 20.04.
19.00 Uhr Organisationstreffen
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü und Kneipe

-----------------------

Mi 27.04.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Fr 29.04.
ab 20.15 Uhr FAU-Vortrag

„Die Angst wegschmeißen“

Seit 2008 ist Norditalien Schauplatz ungewöhnlicher Ereignisse. Unternehmen, Politik und Medien nutzen den Kriseneinbruch, um die ohnehin schon bröckelnden Arbeiter_innenrechte weiter auszuhöhlen; auf der anderen Seite formiert sich jedoch gerade am untersten Ende der Lohnskala ein lebendiger und schlagkräftiger Widerstand. Ausgerechnet den prekären und größtenteils migrantischen Arbeiter_innen in der Logistikbranche gelingt es, sich durch solidarische und effektive Organisierung aus ihrer Isolation und ihren erniedrigenden Arbeitsverhältnissen herauszukämpfen. Ein Kampf, der nicht nur ihre Arbeitsbedingungen, sondern ihr ganzes Leben verändert. Eine Veranstaltung der FAU Mannheim.

-----------------------

Sa 30.04.
ab 18.30

„I‘m not a popstar“

Der große Wild West David Bowie Tribute Abend

Vision: 18.30 – 21.00 Uhr Überraschungsfilm (OV mit dt. Untertiteln)
Sound: 21.00 Uhr Cocktails, Musik und Überraschungen

Das Asylcafé ist umgezogen!

Um die Umstände der Beratungen zu verbessern, mussten die Räume des Wild West verlassen werden. Die neuen Räume befinden sich in der Mittelstraße 24.

Website des Asylcafés

Februar 2016

Mi 03.02.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 04.02.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Fr 05.02.
ab 20 Uhr
„Punks sind die menschlichsten Menschen“ – Doku über Jugendkulturen in den 80ern

-----------------------

Mi 10.02.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 11.02.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Mi 17.02.
19.00 Uhr Organisationstreffen
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü und Kneipe

-----------------------

Do 18.02.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

So 21.02.
Frühstück vegan/vegetarisch
ab 10.30 Uhr

-----------------------

Mi 24.02.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 25.02.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

Januar 2016

Mi 06.01.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 07.01.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Mi 13.01.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 14.01.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

So 17.01.
Frühstück vegan/vegetarisch
ab 10.30 Uhr

-----------------------

Mi 20.01.
19.00 Uhr Organisationstreffen
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü und Kneipe

-----------------------

Do 21.01.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Mi 27.01.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 28.01.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

Dezember 2015

Mi 02.12.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 03.12.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Di 08.12.
Asylcafé
Unabhängige Beratung für Flüchtlinge

Ab 20 Uhr

Asylcafe Homepage

-----------------------

Mi 09.12.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 10.12.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Mi 16.12.
19.00 Uhr Organisationstreffen
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü und Kneipe

-----------------------

Do 17.12.
Jahreshauptversammlung

ab 20.00 Uhr

-----------------------

So 20.12.
Frühstück vegan/vegetarisch
ab 10.30 Uhr

-----------------------

Di 22.12.
Asylcafé
Unabhängige Beratung für Flüchtlinge

Ab 20 Uhr

Asylcafe Homepage

-----------------------

Mi 23.12.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Mi 30.12.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

November 2015

Mi 04.11.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 05.11.
Union Infotainment präsentiert: Nothing in common? Differenzen in der Klasse.

20.15 Uhr

„Die arbeitende Klasse und die besitzende Klasse haben nichts gemeinsam“ lautet ein Prinzip des basisgewerkschaftlichen Syndikalismus.
Das Arbeiter*innen und Unternehmer*innen nichts gemeinsam haben, ist aber durchaus nicht plausibel. Viele haben sicherlich schon mal ein Glas Bier mit ihrem Chef getrunken, manche waren vielleicht sogar mal gemeinsam auf einem Konzert und vielleicht teilen sich Chef*in und Arbeiter*in auch die politische Meinung.
„Nothing in common“ – nichts gemeinsam – muss sich also auf etwas anderes beziehen. Der Autor und Referent macht sich auf die Suche nach dieser Struktur, aber auch nach den Widerständen und Bewegungen, die sich nicht aus der Struktur, sondern aus einem kollektiven Eigensinn erklären lassen.

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Sa 07.11.
Das bermuda.funk Radiofestival im Wild West

16.00 Uhr
Vortrag mit Roger Behrens:
Das freie Radio in der verwalteten Welt
Kaffee & Kuchen & Kritik
Der Rundfunk als Kommunikationsapparat ist ein Apparat der verwalteten Welt – in aller medialen Ambivalenz einer Dialektik der Aufklärung: Das Radio ist eine Propagandamaschine, aber auch ein Gerät der Subversion; das Radio stellt Öffentlichkeit als Ideologie her – und irritiert diese Öffentlichkeit, attackiert die Ideologie.
Die verwaltete Welt ist dadurch charakterisiert, dass die Politik bzw. das Politische aus den sozialen Beziehungen abgezogen wird, dass gleichzeitig aber auch individuelle, »private« Verhältnisse politisiert werden: Im Übergang von der fordistischen zur postfordistischen Gesellschaft entsteht so eine neue Form »kulturalisierter Politik« oder »politisierter Kultur« (ein anderer Begriff dafür ist: Ästhetisierung der Politik). Die Geschichte des Rundfunks ist dafür Ausdruck, Beispiel, vielleicht sogar Ursache und Bedingung: Das Radio ist das Medium dieser Ästhetisierung der Politik, und zwar einmal mehr – in aller Ambivalenz: immer wieder wird versucht, mit dem Radio Öffentlichkeit überhaupt oder eine andere Öffentlichkeit, eine Gegenöffentlichkeit zu etablieren, oder Scheinöffentlichkeit zu durchbrechen … Jedenfalls sind das Versuche des öffentlichen wie privaten Rundfunks, die in den 1970er, 1980er und 1990er Jahren schließlich zum »Freien Radio« führen.
Mit den Freien Radios ist der Rundfunk erstmals ein Kommunikationsapparat. Wie steht es aber um die emanzipatorischen Möglichkeiten des Rundfunks? Gehört das allgemeine Gebot zu kommunizieren heute nicht längst zu den obersten Direktiven der verwalteten Welt? Welche Zukunft hat das Freie Radio?
Über diese Fragen spricht Roger Behrens mit uns bei Kaffee & Kuchen.
Roger Behrens ist seit Ende der neunziger Jahre beim Freien Sender Kombinat (FSK Hamburg) aktiv. Er macht dort zwei Sendungen: jeden ersten Mittwoch im Monat die Freibaduniversität, die im Winter Hallenbaduniversität heißt; jeden dritten Freitag im Monat die Radiobücherkiste.

20.00 Uhr
Comic Couch- Abend im Wild West
Die Comic Couch lädt zum Gespräch mit den Künstlern Verena Klinke und Felix Mertikat ein: Verena Klinke entdeckte bei einem einjährigen Praktikum an der Filmakademie Baden-Württemberg, dass ihr Herz für das Schreiben von Geschichten schlägt. „Steam Noir“ ist ihr erste Comic-Geschichte. Sie arbeitet als freie Autorin in Ludwigsburg.
Felix Mertikat erregte die Aufmerksamkeit der deutschen Comicszene mit seinem Erstlingswerk „Jakob“. Heute arbeitet er als Illustrator, Comic-Zeichner und Spiele-Autor in Ludwigsburg.
Als weiterer Gast wird David Jara uns Einblick in die Welt der Spieletheorie geben. David Jara forscht als Doktorand an der Universität Heidelberg auf dem Gebiet der Spiele- und Literaturtheorie.

Alle Infos auch noch mal auf der Homepage: http://bermudafunk.org/radiofestival-15-jahre-on-air/programm.html#c241

-----------------------

Di 10.11.
Asylcafé
Unabhängige Beratung für Flüchtlinge

Ab 20 Uhr

Asylcafe Homepage

-----------------------

Mi 11.11.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 12.11.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

So 15.11.
Frühstück vegan/vegetarisch
ab 10.30 Uhr

-----------------------

Mi 18.11.
19.00 Uhr Organisationstreffen
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü und Kneipe

-----------------------

Do 19.11.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html

-----------------------

Di 24.11.
Asylcafé
Unabhängige Beratung für Flüchtlinge

Ab 20 Uhr

Asylcafe Homepage

-----------------------

Mi 25.11.
ab 20 Uhr Vegan / vegetarische Vokü

-----------------------

Do 26.11.
ab 20.15 Uhr Treffen des Allgemeinen Syndikats/FAU

http://www.fau-mannheim.de/main.html